Der gesundheitlich angeschlagene Mittelfeldspieler Ervin Skela kann sich der Rückendeckung seines neuen Arbeitgebers Energie Cottbus gewiss sein. Zudem wechselt der Kroate Mario Cvitanovic aus Zagreb in die Lausitz.

Energie hält an Skela fest

bbi1
12. Januar 2007, 16:34 Uhr

Der gesundheitlich angeschlagene Mittelfeldspieler Ervin Skela kann sich der Rückendeckung seines neuen Arbeitgebers Energie Cottbus gewiss sein. Zudem wechselt der Kroate Mario Cvitanovic aus Zagreb in die Lausitz.

Bundesligist Energie Cottbus plant trotz der gesundheitlichen Probleme von Neuzugang Ervin Skela langfristig mit dem albanischen Nationalspieler. Eine Trennung sei kein Thema, sagte Energie-Trainer Petrik Sander am Freitag im Trainingslager in Antalya. Skela hatte in Cottbus einen Vertrag bis 2009 unterschrieben.

"Wir planen langfristig mit ihm. Es ist nicht selbstverständlich, dass ein Verein wie Energie Cottbus einen kreativen Spieler seiner Klasse bekommt. Wir lassen ihn jetzt nicht fallen", sagte der Trainer des Aufsteigers.

Cvitanovic verstärkt die Viererkette

Skela hat am Freitagmorgen das Trainingslager der Lausitzer verlassen und ist zurück nach Deutschland geflogen. Es seien weitere Untersuchungen nötig, um die auffälligen Blutwerte des Mittelfeldspielers abzuklären, hatte der Verein am Donnerstag mitgeteilt. Eine genaue Diagnose wurde auf Wunsch des 30 Jahre alten Skela bisher nicht bekanntgegeben.

Unterdessen vermeldete Cottbus den Transfer des Kroaten Mario Cvitanovic von Dinamo Zagreb. Der Linksverteidiger unterschrieb bei den Lausitzern einen für die erste und zweite Liga gültigen Vertrag bis zum 30. Juni 2008. Cvitanovic trainiert am Samstag erstmals mit der Mannschaft und soll schon am Sonntag im Finale des Antalya-Cups zum Einsatz kommen.

Autor: bbi1

Kommentieren