Nach einer guten Stunde Wartezeit trafen die Schiedsrichter die Entscheidung: Am Mittwochabend sollte kein Fußball mehr in Holthausen gespielt werden.

SF Niederwenigern

Spielabbruch nach Unwetter

RS
15. Juli 2010, 14:36 Uhr

Nach einer guten Stunde Wartezeit trafen die Schiedsrichter die Entscheidung: Am Mittwochabend sollte kein Fußball mehr in Holthausen gespielt werden.

Die Sportfreunde Niederwenigern hatten aber bereits gegen den B-Ligisten SG Hill mit 1:0 geführt, ehe die Partie wegen des Unwetters unterbrochen wurde. Nachgeholt wird dieses Spiel am Dienstag - wie übrigens auch das Spiel Hedefspor gegen SuS Niederbonsfeld.

„Das schlimme ist nicht, dass das wir 1:0 vorne lagen, sondern dass das Spiel am Dienstag nachgeholt wird. Für diesen Tag hatten wir nämlich schon ein Freundschaftsspiel gegen Velbert geplant“, erklärt Bertold Pieper.

Die SF aus Niederwenigern hoffen, dass sie die beiden Spiele am Freitag und am Sonntag beide gewinnen können. Dann wären sie nämlich vorzeitig für das Halbfinale qualifiziert. „Dann können wir unsere Mannschaft teilen. Ein Teil spielt gegen Hüls das letzte Vorrundenspiel, der andere das Freundschaftsspiel gegen Velbert, spekuliert Pieper.

Angst vor Vorwürfen wegen Wettbewerbsverzerrung hat Pieper nicht. „Die Vorwürfe werden kommen, aber wir müssen uns um uns selber kümmern. Die endgültige Entscheidung wir aber Donnerstagabend getroffen.“

Ärgerlich war der Abbruch dennoch für die Sportfreunde. Bis 14 Minuten vor Schluss führten sie 1:0 bevor abgebrochen wurde. Zuvor hatte der Bezirksligist sich die Zähne am eng gestaffelt in der eigenen Hälfte wartenden B-Ligisten ausgebissen.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren