Die drei Duisburger Vereine im Niederrheinpokal müssen sich mit klassentieferen Mannschaften zufrieden geben. Aber wenigstens ein Team konnte sich freuen.

Duisburg

Keine großen Gegner im Pokal

RS
15. Juli 2010, 17:07 Uhr

Die drei Duisburger Vereine im Niederrheinpokal müssen sich mit klassentieferen Mannschaften zufrieden geben. Aber wenigstens ein Team konnte sich freuen.

In Duisburg gab es nach der Auslosung für den Niederrheinpokal keine Jubelarien. Während Rhenania Bottrop sich über Rot-Weiß Essen freuen kann und die Sportfreunde aus Niederwenigern froh über den Wuppertaler SV sind, müssen sich die Duisburger Vereine mit kleineren Vereinen begnügen.

Der A-Kreisligist HSV Hilal Duisburg ist erstmals dabei und trifft zu Hause auf den Bezirksligisten VfB Bottrop. Diese Aufgabe hat den Vorteil, dass eine Chance besteht die nächste Runde zu erreichen.

Hamborn 07 darf gegen den Landesligisten Cronenberger SC zumindest ein Heimspiel bestreiten. Außerdem gewannen sie einen von vier Trikotsätzen des Pokalsponsors.

Die Gelb-Schwarzen von Wanheim 1900 müssen zum Bezirksligisten BV Burscheid reisen.

Alle Spiele sind für den 8. August vorgesehen.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren