Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen hat im einzigen Testspiel während des Trainingslagers in Rom gegen den italienischen Viertligisten Cisco Rom locker gewonnen.

Lockerer Bayer-Sieg gegen Viertligisten

11. Januar 2007, 16:51 Uhr

Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen hat im einzigen Testspiel während des Trainingslagers in Rom gegen den italienischen Viertligisten Cisco Rom locker gewonnen.

Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen hat im einzigen Testspiel während des Trainingslagers in Rom gegen den italienischen Viertligisten Cisco Rom locker gewonnen. Gegen den Klub des früheren Serie-A-Profis und bekennenden Faschisten Paolo di Canio gelang ein 5:1 (3:1)-Erfolg. Andrej Woronin (22.), Sergej Barbarez (31.), Simon Rolfes (40. ), Michal Papadopulos (48.) und Stefan Kießling (82.) trafen für die Werkself, die ohne die angeschlagenen Carsten Ramelow (Sprunggelenk) und Bernd Schneider (Rücken) sowie den gerade erst wieder ins Mannschaftstraining eingestiegenen Roque Junior antrat. Für die Römer traf Coda (22.) zum zwischenzeitlichen 1:1. In der ersten Halbzeit schied Bayers Mittelfeldspieler Tranquillo Barnetta verletzt aus. Bei den Römern fungierte der umstrittene Di Canio, der bis zum Sommer noch beim Serie-A-Klub Lazio Rom kickte, als Kapitän.

Autor:

Kommentieren