Der Wuppertaler SV hat sich im Duell gegen den Landesligisten Cronenberger SC alles andere als mit Ruhm bekleckert. Am Ende siegte der WSV schmeichelhaft.

WSV Borussia

3:1-Sieg über Cronenberg

RS
12. Juli 2010, 21:24 Uhr

Der Wuppertaler SV hat sich im Duell gegen den Landesligisten Cronenberger SC alles andere als mit Ruhm bekleckert. Am Ende siegte der WSV schmeichelhaft.

Am Cronenberger Freudenberg gewann der Drittliga-Absteiger mit nur 3:1 (2:1) gegen den siebtklassigen CSC. Die Tore für die Elf von Michael Dämgen erzielten Tom Moosmayer (14.) und Jerome Assauer (86.).
[infobox-right]Die WSV-Aufstellung:
Startaufstellung: Rauhut - van den Bergh, Zinke, Lorenz, Moosmayer - Trisic, Weikl, Heppke, Hammes - Kastrati, Keita-Ruel.
2. Halbzeit: Rauhut - van den Bergh, Haas, Lorenz, Moosmayer - Pagano, Weikl, Großkreutz, Hammes - Assauer, Keita-Ruel.[/infobox]

Die 1:0-WSV-Führung besorgte ein Cronenberger Kicker per Eigentor (6.). Acht Minuten vor der Pause konnte der Landesligist zwischenzeitlich sogar auf 1:2 verkürzen (37.).

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren