Neuzugang Ervin Skela von Fußball-Bundesligist Energie Cottbus hat wegen auffälliger Blutwerte ein eingeschränktes Training verordnet bekommen.

Auffällige Blutwerte beim Cottbuser Skela

10. Januar 2007, 15:19 Uhr

Neuzugang Ervin Skela von Fußball-Bundesligist Energie Cottbus hat wegen auffälliger Blutwerte ein eingeschränktes Training verordnet bekommen.

Neuzugang Ervin Skela von Fußball-Bundesligist Energie Cottbus hat wegen auffälliger Blutwerte ein eingeschränktes Training verordnet bekommen. Mannschaftsarzt Hartmut Thamke stellte bei dem 29-Jährigen im Rahmen einer Routine-Untersuchung im Trainingslager in Antalya die Auffälligkeiten fest. Über die genaue Diagnose wurde vorerst Stillschweigen vereinbart. Skela hatte am Freitag einen Vertrag bis 2009 beim Aufsteiger unterschrieben.

`Es werden jetzt weitere Blutuntersuchungen durchgeführt. Wir wollen ihn keinem gesundheitlichen Risiko aussetzen´, sagte Mannschaftsarzt Thamke. Sollten sich die Befunde bestätigen, müsse er sich in eine Therapie begeben, erklärte der Mediziner. Damit ist zurzeit völlig unklar, ob Skela seinem neuen Klub zum Start in die Rückrunde am 27. Januar gegen Borussia Mönchengladbach zur Verfügung steht. Beim Test am Donnerstag gegen den weißrussischen Vizemeister Dinamo Minsk (19.00 Uhr) fällt Skela in jedem Fall aus. Auch Lawrence Aidoo muss wegen einer Entzündung der Achillessehne zusehen.

Autor:

Kommentieren