Fußball-Bundesligist Hamburger SV hat vor seiner Entscheidung für eine weitere Zusammenarbeit mit Trainer Thomas Doll vor Weihnachten offenbar nicht nur bei Starcoach Ottmar Hitzfeld angefragt.

HSV wollte Schuster als Doll-Nachfolger

09. Januar 2007, 21:33 Uhr

Fußball-Bundesligist Hamburger SV hat vor seiner Entscheidung für eine weitere Zusammenarbeit mit Trainer Thomas Doll vor Weihnachten offenbar nicht nur bei Starcoach Ottmar Hitzfeld angefragt.

Fußball-Bundesligist Hamburger SV hat vor seiner Entscheidung für eine weitere Zusammenarbeit mit Trainer Thomas Doll vor Weihnachten offenbar nicht nur bei Starcoach Ottmar Hitzfeld angefragt. Der beim spanischen Erstligisten FC Getafe arbeitende Trainer Bernd Schuster bestätigte in einem Interview mit dem Express (Mittwoch-Ausgabe) das Interesse der Hanseaten im Vormonat an einer Verpflichtung des deutschen Europameisters von 1980 als Nachfolger von Doll.

`Ja, es gab Kontakt. Der Klub hat sich dann aber für Thomas Doll entschieden. Das habe ich akzeptiert. Außerdem wäre es für mich schwierig gewesen, aus meinem Vertrag in Getafe heraus zu kommen´, erklärte der `blonde Engel´. Ein künftiges Engagement als Coach in der Bundesliga schließt Schuster denn auch grundsätzlich nicht aus: `Eine Rückkehr nach Deutschland bleibt dennoch interessant für mich.´

Autor:

Kommentieren