Ohne Fabio Junior startete Aufsteiger VfL Bochum in die Vorbereitung auf die Rückrunde in der Fußball-Bundesliga.

Geldstrafe für Bochums Fabio Junior

04. Januar 2007, 13:50 Uhr

Ohne Fabio Junior startete Aufsteiger VfL Bochum in die Vorbereitung auf die Rückrunde in der Fußball-Bundesliga.

Ohne Fabio Junior startete Aufsteiger VfL Bochum in die Vorbereitung auf die Rückrunde in der Fußball-Bundesliga. Der Brasilianer, der über die Feiertage in seine Heimat gereist war, fehlte bei der ersten Einheit der Westfalen am Donnerstagmorgen unentschuldigt und erhält dafür eine Geldstrafe angeblich zwischen 2000 bis 2500 Euro. Abgesehen von dem Stürmer jedoch konnte VfL-Trainer Marcel Koller aber alle Spieler begrüßen, darunter auch Neuzugang Joel Epalle. Der Mittelfeldspieler, der seine erste Einheit beim VfL absolvierte, wurde kurz vor Weihnachten vom griechischen Erstligisten Iraklis Saloniki verpflichtet. Zunächst mussten alle Spieler auf die Waage steigen und hinterließen vor der genauen Auswertung der Ergebnisse beim Schweizer Coach schon einen `positiven´ ersten Eindruck.

Über leichte Wadenprobleme klagte der bosnische Nationalspieler Zvejzdan Misimovic, der das Training aber trotzdem absolvieren konnte. Am Donnerstag standen zwei eher lockere Trainingseinheiten mit Ball auf dem Programm, am Freitag folgt ein Leistungstest, und am Samstag beginnt der Tag bereits um 8.00 Uhr mit insgesamt drei Einheiten. Am kommenden Dienstag bricht der VfL dann in das Trainingslager ins südspanischen Chiclana de la Frontera auf. Zu möglichen Neuverpflichtungen sagte Koller: `Wir halten die Augen offen. Aber es kommt nur eine in Frage, die uns sofort weiterhilft.´ Wahrscheinlich wird sich der VfL im Defensivbereich noch verstärken.

Autor:

Kommentieren