Kreis Bochum: Wattenscheid 09 im Kreispokal-Viertelfinale

Hiltrop hält tapfer mit

04. Februar 2007, 02:19 Uhr

Im letzten Viertrundenspiel des diesjährigen Bochumer Kreispokals setzte sich die SG Wattenscheid 09 am Donnerstag Abend gegen den BV Hiltrop mit 4:2 durch. Beim Oberligisten setzte Trainer Frank Wagener angesichts der großen Personalsorgen der Schwarz-Weißen vor allem auf Spieler der A-Jugend und der Verbandsliga-Reserve.[PREVIEW] Die Wattenscheider Tore erzielten der A-Jugendliche Samed Alpay (2x), Dimitrios Ropkas und Sven Wienecke.
Peter Pachur, Trainer des A-Ligisten, musste auf seine angestammten Defensivkräfte komplett verzichten. Die Gastgeber boten trotzdem einen tollen Kampf. "Hätten wir die schwarzen Trikots angehabt, hätten die Zuschauer gedacht, wir wären die Wattenscheider gewesen", so Pachur nach dem Spiel augenzwinkernd.

Bis zur 90. Minute hatten die Hiltroper gute Chancen auf ein Weiterkommen. Nach einer frühen 2:0-Gästeführung brachte Ali Tasz die Pachur-Elf in der 35. Minute per Elfmeter wieder heran. Nach dem 3:2-Anschlusstreffer von Daniel Heider lag sogar der Ausgleich in der Luft. In der Schlussphase einer abwechslungsreichen und spannenden Partie hatte der große Favorit dann aber das bessere Ende für sich und besorgte die 4:2-Entscheidung. "Wir können mit unserer Leistung absolut zufrieden sein", war dann auch das Fazit von Hiltrop-Coach Pachur.

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren