Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge vom deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München erwartet in der Rückrunde eine deutliche Leistungssteigerung, ist aber weniger zuversichtlich als Teile der Mannschaft.

Bayern: Rummenigge übt Kritik und fordert Leistung

28. Dezember 2006, 13:10 Uhr

Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge vom deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München erwartet in der Rückrunde eine deutliche Leistungssteigerung, ist aber weniger zuversichtlich als Teile der Mannschaft.

Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge vom deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München erwartet in der Rückrunde eine deutliche Leistungssteigerung, ist aber weniger zuversichtlich als Teile der Mannschaft. `Großen Sprüchen muss auch große Leistung folgen. Ich glaube, unsere Mannschaft hat das Potenzial, diese drei Punkte auf Werder Bremen aufzuholen. Aber wir werden besser spielen müssen als in der Hinrunde´, sagte Rummenigge auf der Internetseite des Vereins.

Die jüngsten Aussagen, man werde in der Rückrunde den wahren FC Bayern erleben, stufte der 51-Jährige zudem überraschend offen ein. `Das ist Zweckoptimismus, da braucht man sich nichts in die Tasche zu lügen´, sagte Rummenigge und zog einen Vergleich: `Ich erinnere mich, dass wir so eine Situation schon einmal 2003/04 mit Ottmar Hitzfeld hatten. Da haben wir an Weihnachten auch davon gesprochen, dass wir nach der Vorbereitung Werder Bremen angreifen, die damals sogar sechs Punkte vor uns standen. Wir haben es dann aber zu keinem Zeitpunkt geschafft, Bremen unter Druck zu setzen.´

Aus dieser Erfahrung habe man aber gelernt. Verärgert zeigte sich der Bayern-Boss über Vize-Kapitän Willy
Sagnol, der sich öffentlich für eine Verpflichtung des Brasilianers Kaka ausgesprochen hatte. `Unsere Spieler tun gut daran, solche Dinge nicht in die Öffentlichkeit zu bringen. Natürlich ist Kaka ein super Spieler, aber glaubt denn irgendjemand in der Welt, der AC Mailand würde Kaka verkaufen? Wir wissen, was wir brauchen und was auch möglich ist. Kaka ist unmöglich´, sagte Rummenigge. Man sei jedoch bereit, `etwas zu machen, aber man muss realistisch bleiben´.

Autor:

Kommentieren