Bayern starten bei hochdotiertem Turnier in Dubai

14. Dezember 2006, 12:24 Uhr

Fußball-Rekordmeister Bayern München wird im Rahmen seines Trainingslagers vom 5. bis 14. Januar 2007 in Dubai an einem hochdotierten Einladungs-Turnier teilnehmen.

Fußball-Rekordmeister Bayern München wird im Rahmen seines Trainingslagers vom 5. bis 14. Januar 2007 in Dubai an einem hochdotierten Einladungs-Turnier teilnehmen. Das gab der Klub am Donnerstag in der Münchner WM-Arena bekannt. Das Team von Trainer Felix Magath trifft demnach beim Mohammad-bin-Rashid-Al-Maktoum-Cup, der nach dem Premierminister des Öl-Staates benannt ist, zunächst am 8. Januar auf den portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon (17.45 Uhr/live bei arena). Der Sieger der Begegnung erwartet zwei Tage darauf den Gewinner der Partie des Pele-Klubs FC Santos aus Brasilien gegen Lazio Rom im Endspiel. Die Verlierer der Halbfinal-Begegnungen spielen um Platz drei. Neben den individuellen Startgeldern, über die die Klubs keine Angaben machen wollten, geht es bei dem Turnier um zwei Millionen US-Dollar Preisgeld. Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge erhofft sich von den beiden Testspielen den Auftakt für eine erfolgreiche Rückrunde.

`Wir hatten im Sommer keine optimale Vorbereitung. Jetzt aber haben wir gefunden, wonach wir seit drei Jahren suchen: Zwei gute, seriöse Spiele in der Winterpause, bei denen wir unsere sportlichen und wirtschaftlichen Interessen vereinbaren können. Das ist perfekt´, sagte er. Zugleich nahm Rummenigge die Bayern-Profis in die Pflicht. `Wenn wir mit einer besseren Vorbereitung in die Rückrunde gehen, heißt das auch, dass wir nicht wieder Punkte gegen Wolfsburg und Bielefeld liegen lassen dürfen´, sagte er: `Wir haben nichts mehr zu verschenken.´ Rummenigge nutzte die Gelegenheit, um am Rande der Präsentation des Turniers den wechselwilligen Mittelfeldspieler Owen Hargreaves erneut in die Schranken zu weisen. `Ich weiß nicht, ob es clever ist, seine Wechselabsichten immerzu in die Öffentlichkeit zu tragen. Dafür wird er von den Fans keinen Beifall bekommen´, sagte er. Hargreaves hatte in englischen Medien wiederholt seinen Wunsch geäußert, zu Manchester United wechseln zu dürfen.

Autor:

Kommentieren