Im kommenden Bundesliga-Spiel beim VfL Wolfsburg am Sonntag setzt Alemannia Aachen auf Torhüter Stephan Straub.

Straub löst Nicht im Alemannen-Gehäuse ab

bebu
08. Dezember 2006, 14:28 Uhr

Im kommenden Bundesliga-Spiel beim VfL Wolfsburg am Sonntag setzt Alemannia Aachen auf Torhüter Stephan Straub.

Mit einem Torwartwechsel will Alemannia Aachens Trainer Michael Frontzeck den freien Fall des Aufsteigers in der Bundesliga aufhalten. Im Tor der Kaiserstädter wird am Sonntag (17.00 Uhr/live bei arena) beim VfL Wolfsburg der 35 Jahre alte Routinier Stephan Straub stehen, Kristian Nicht muss dafür auf die Bank. Das erklärte Frontzeck am Freitag.

"Ich erhoffe mir davon ein paar Prozent mehr Sicherheit und ein paar Prozent mehr Glück", sagte Frontzeck, nachdem Nicht in den vergangenen Wochen trotz einiger Unsicherheiten nie zur Disposition gestellt worden war. Straub hatte Nicht nach dessen Platzverweis am ersten Spieltag in Leverkusen ersetzt und die folgenden beiden Spiele absolviert. Ab dem vierten Spieltag stand Nicht aber wieder zwischen den Pfosten.

Autor: bebu

Kommentieren