Die Verletztenliste bei Fußball-Bundesligist Hamburger SV wird immer länger.

Verdacht auf Armbruch bei Hamburger Benjamin

02. Dezember 2006, 18:29 Uhr

Die Verletztenliste bei Fußball-Bundesligist Hamburger SV wird immer länger.

Die Verletztenliste bei Fußball-Bundesligist Hamburger SV wird immer länger. Defensivspieler Collin Benjamin musste am Samstag bei der 1:2-Niederlage der Hanseaten im Punktspiel beim VfL Bochum mit Verdacht auf Armbruch in der 57. Minute ausgewechselt werden. Der Namibier war bei einem Zweikampf unglücklich auf den rechten Arm gefallen. Der für Benjamin eingewechselte Neuzugang Juan Pablo Sorin klagte nach dem Abpfiff erneut über Wadenprobleme. Dem argentinischen Nationalspieler droht erneut eine Pause. Zum Hamburger Lazarett gehörten zuvor bereits die Leistungsträger Vincent Kompany, Mario Fillinger, Rene Klingbeil, Raphael Wicky, Guy Demel, Thimothee Atouba und Nigel Dejong.

Autor:

Kommentieren