Die Erleichterung nach dem 4:3-Erfolg war allen Bochumern anzumerken, doch zwei wirkten besonders ausgelassen:

Bochum: Premieren-Schützen Butscher und Gekas in Feierlaune

gri
19. November 2006, 12:39 Uhr

Die Erleichterung nach dem 4:3-Erfolg war allen Bochumern anzumerken, doch zwei wirkten besonders ausgelassen:

Die Erleichterung nach dem 4:3-Erfolg war allen Bochumern anzumerken, doch zwei wirkten besonders ausgelassen: Theofanis Gekas, der seinen ersten Heimtreffer für den VfL markierte, und Heiko Butscher, der seine Tor-Premiere in der Bundesliga feierte. "Dabei hat das Match für uns denkbar schlecht begonnen", analysierte Butscher, "es ist Wahnsinn, was da nach fünf Minuten in einem vorging. Wir haben uns gegenseitig angeschaut und niemand wusste, was er sagen sollte."

Dass die Sprachlosigkeit nicht anhielt, dafür sorgte auch der Innenverteidiger mit seinem 3:2 (36.). "Wir haben Moral bewiesen und am Ende noch verdient gewonnen", befand Butscher, der diese Partie wohl nie vergessen wird: "Der erste Treffer im Oberhaus ist etwas ganz besonderes. Ganz klar, ich freue mich unheimlich." Das Sahnehäubchen auf den ansonsten perfekten VfL-Abend blieb allerdings aus, was vor allem an Gekas lag. Eigentlich hatten die beiden vereinbart, bei einem Tor des Griechen Sirtaki zu tanzen. "Ich bin nach dem 4:2 auch zu ihm hin, aber er hat mich nicht verstanden", klärte der Abwehrrecke auf.

Und der Angesprochene erwiderte: "Ich kann doch nicht allein tanzen, das müssen wir mit der ganzen Mannschaft machen." Er wird ohnehin für andere Kunststücke bezahlt – und von den Anhängern bejubelt. Vor allem nach seiner Auswechslung wurde der Angreifer vom Publikum gefeiert. "Das hat mich sehr gefreut. Die Sprechchöre helfen mir weiter, dadurch laufe und kämpfe ich noch ein bisschen mehr", grinste der 26-Jährige. Aber was ihm noch wichtiger war: "Die drei Punkte sind in Bochum geblieben, weil wir wieder zurückgekommen sind." Wenn das so weitergehen sollte, dann werden sie noch viele Anlässe haben, Sirtaki zu tanzen...

Autor: gri

Kommentieren