Im Kampf um den Klassenerhalt wird Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 möglicherweise in der Winterpause personell nachrüsten.

FSV-Präsident Strutz denkt am Neuverpflichtungen

08. November 2006, 19:34 Uhr

Im Kampf um den Klassenerhalt wird Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 möglicherweise in der Winterpause personell nachrüsten.

Im Kampf um den Klassenerhalt wird Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 möglicherweise in der Winterpause personell nachrüsten. `Es ergibt sich doch bei jedem Verein, der in einer solchen Situation steckt, die Überlegung, was muss getan werden, um in der 1. Liga zu bleiben. Das ändert aber nichts daran, dass wir Vertrauen in unsere Spieler haben´, sagte FSV-Präsident Harald Strutz einen Tag nach der 1:2-Niederlage gegen den VfL Wolfsburg in der DSF-Sendung `Bundesliga aktuell´. Der Vereinschef der Rheinhessen erklärte trotz der Negativserie von zehn Spielen hintereinander aber auch:

`Es besteht kein Anlass, in Panik oder eine überhastete Reaktion auszubrechen.´ Zudem bekräftigte Strutz, dass Trainer Jürgen Klopp trotz der prekären Situation nicht um seinen Job fürchten muss: `Dass Klopp in der Vergangenheit schon nicht und auch in Zukunft nicht in Frage steht, darauf kann ich Ihnen Brief uns Siegel geben. Daran ändert auch die momentane sportliche Situation nichts.´ Der FSV-Boss ist sicher, dass Klopp die Mannschaft auch wieder auf den Erfolgsweg zurückführen wird. Von einer Abnutzung zu sprechen, ist seiner Meinung nach zu einfach.

Autor:

Kommentieren