Aachener Schlaudraff offenbar einsichtig

usc
06. November 2006, 16:02 Uhr

Jan Schlaudraff von Alemannia Aachen hat seine Nicht-Nominierung für das Bundesligaduell mit Borussia Dortmund offenbar akzeptiert.

Aachens Top-Stürmer Jan Schlaudraff ist offenbar über seine Nicht-Nominierung für das Bundesligaduell mit Borussia Dortmund am Dienstag (20.00 Uhr/live bei arena) hinweg. Trainer Michael Frontzeck teilte am Montag mit, er habe bei einem Telefonat mit dem Nationalspieler am Sonntagabend bereits "positive Signale" empfangen.

"Ich war mit dem Spiel und dem Auftreten von Jan innerhalb der Mannschaft nicht einverstanden. Wenn Jan gestärkt aus dieser Situation rauskommt, werden wir alle davon profitieren", so Frontzeck. Nach der 2:4-Niederlage gegen den VfB Stuttgart hatte Frontzeck geklagt: "Einige stellen das Ego über die Mannschaft", und dem 23 Jahre alten Stürmer eine Denkpause verordnet. In Dortmund rückt dafür Szilard Nemeth, am Sonntag noch Torschütze für die Aachener Oberliga-Amateure, in den Kader.

Die Alemannia muss am Dienstag auf den im Aufbautraining befindlichen Emmanuel Krontiris verzichten. Der Einsatz von Kapitän Reiner Plaßhenrich entscheidet sich erst kurzfristig.

Autor: usc

Kommentieren