Der Wuppertaler SV muss bei seinen Planungen für die kommende Saison einen Rückschlag hinnehmen: Ken Asaeda wechselt zum Süd-Regionalligisten Hessen Kassel.

WSV: Japaner weg

Ken Asaeda zieht es nach Kassel

25. Mai 2010, 16:57 Uhr

Der Wuppertaler SV muss bei seinen Planungen für die kommende Saison einen Rückschlag hinnehmen: Ken Asaeda wechselt zum Süd-Regionalligisten Hessen Kassel.

Neben Akteuren wie Stefan Lorenz, Björn Weikl, Sascha Samulewicz, Karsten Fischer und Steve Müller war Ken Asaeda als einer der Echpfeiler für die kommende Saison bei den Rot-Blauen eingeplant, doch daraus wird nun nichts: Asaeda wechselt zum Süd-Regionalligisten Hessen Kassel.

"Wir freuen uns, dass Ken in der kommenden Saison spielt“, wird Kassels Trainer Mirko Dickhaut auf der Homepage des ehemaligen Zweitligisten zitiert. „Er hatte auch Angebote aus der 3. Liga“. Ken Asaeda selber, der zuvor für Viktoria Aschaffenburg, Waldhof Mannheim und Fortuna Düsseldorf spielte, äußert an gleicher Stelle: „Ich denke, dass wir einen tollen Fußball im Auestadion sehen werden“.

Bis zuletzt soll sich der WSV für einen Verbleib des Deutsch-Japaners eingesetzt haben, der 26-Jährige indes soll seine Entscheidung auch von der Lösung bei der Trainerfrage abhängig gemacht haben. Aufgrund der weiter herrschenden Unklarheit entschloss er sich nun allerdings für den Wechsel...

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren