Kaum noch Chancen auf den Einzug in die nächste Runde im ULEB-Cup hat der deutsche Basketball-Pokalsieger Alba Berlin. Im Hinspiel des Achtelfinales mussten sich die

Alba ohne Chance gegen Real

Weiterkommen kaum zu schaffen

(sid)
03. Februar 2007, 20:56 Uhr

Kaum noch Chancen auf den Einzug in die nächste Runde im ULEB-Cup hat der deutsche Basketball-Pokalsieger Alba Berlin. Im Hinspiel des Achtelfinales mussten sich die "Albatrosse" vor 7491 Zuschauern in der ausverkauften Max-Schmeling-Halle dem 13-maligen Europapokalsieger Real Madrid mit 65:74 (26:36) geschlagen geben. Um das Viertelfinale zu erreichen, muss der siebenmalige deutsche Meister nun im Rückspiel am 13. Februar in Madrid mit zehn Punkten Unterschied gewinnen.

Gegen den 28-maligen spanischen Champion taten sich die Berliner zu Beginn des Spiels schwer und ließ die favorisierten Madrilenen schon nach dem ersten Viertel auf 10:20 davon ziehen. Besonders im Reboundverhalten offenbarte das Team von Trainer Henrik Rödl Schwächen. Nach der Halbzeitpause steigerte sich der deutsche Vizemeister zwar (64:68), aber die "Königlichen" ließen sich den Vorsprung nicht mehr nehmen.

Als bester Berliner Spieler präsentierte sich Chris Owens, der gegen den Tabellenführer der spanischen Liga 21 Punkte erzielte.

Autor: (sid)

Kommentieren