Auch im Gipfeltreffen der Fußball-Bundesliga am kommenden Sonntag gegen Rekordmeister Bayern München (17.00 Uhr/live bei arena) muss Schalke 04 ohne seinen Spielmacher Lincoln auskommen.

Personelle Sorgen bei den Königsblauen

01. November 2006, 12:32 Uhr

Auch im Gipfeltreffen der Fußball-Bundesliga am kommenden Sonntag gegen Rekordmeister Bayern München (17.00 Uhr/live bei arena) muss Schalke 04 ohne seinen Spielmacher Lincoln auskommen.

Auch im Gipfeltreffen der Fußball-Bundesliga am kommenden Sonntag gegen Rekordmeister Bayern München (17.00 Uhr/live bei arena) muss Schalke 04 ohne seinen Spielmacher Lincoln auskommen. Der Brasilianer hatte sich vor einer Woche einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen und konnte bisher noch nicht wieder ins Training einsteigen. Ohnehin plagen die Gelsenkirchener personelle Sorgen. Am Mittwoch fehlten beim Training Marcelo Bordon, Dario Rodriguez und Mladen Krstajic.

Bordons Ehefrau Janina erwartet ihr drittes Kind, deshalb bekam der Schalker Kapitän von Trainer Mirko Slomka einen Tag frei. Den Uruguayer Rodriguez plagt ein geschwollener Zeh im rechten Fuß, den Serben Krstajic eine Rippenprellung, weswegen die beiden Nationalspieler nicht an der Einheit teilnehmen konnten. Bei allen drei angeschlagenen Routiniers hofft Slomka allerdings, dass sie gegen München wieder spielen können. Immerhin kam von Sören Larsen eine positive Nachricht. Der dänische Stürmer hatte vor sechs Wochen einen Teilriss des hinteren Kreuzbands im linken Knie erlitten und konnte am Mittwoch erstmals eine individuelle Trainingseinheit auf dem Platz absolvieren. Bis Larsen wieder einsatzfähig ist, dürften aber noch zwei bis drei Wochen vergehen.

Autor:

Kommentieren