Schlechte Nachricht für Bayern München und Bundestrainer Joachim Löw:

Drei Wochen Pause für Podolski

27. Oktober 2006, 18:59 Uhr

Schlechte Nachricht für Bayern München und Bundestrainer Joachim Löw:

Schlechte Nachricht für Bayern München und Bundestrainer Joachim Löw: Nationalstürmer Lukas Podolski fällt wegen einer Verletzung im Sprunggelenk voraussichtlich drei Wochen aus. Der Angreifer fehlt dem Fußball-Rekordmeister damit in der Bundesliga und am kommenden Dienstag im Champions-League-Spiel gegen Sporting Lissabon. Löw muss auf den Ex-Kölner wahrscheinlich im EM-Qualifikationsspiel am 15. November auf Zypern verzichten. Podolskis Knöchel wurde für acht Tage mit einem Gips ruhig gestellt. `Es ist jammerschade, dass Lukas gerade jetzt bei dem dicht gestaffelten Programm ausfällt, und auch bitter für ihn.

Er bekommt jegliche Unterstützung, um so schnell wie möglich wieder fit zu werden´, sagte Bayern-Trainer Felix Magath. Als Podolski-Ersatz rückt Regionalliga-Torjäger Stefan Maierhofer aus der 2. Mannschaft in den Kader für das Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt am Samstag (15.30 Uhr/live bei Arena). Podolski hatte bereits am Donnerstag im Training in einem Zweikampf mit Mark van Bommel einen Schlag aufs Sprunggelenk erhalten, aber zunächst noch weitertrainiert. Als am Freitag die Schmerzen stärker wurden, ließ er sich von der medizinischen Abteilung untersuchen, die dann eine schwerwiegendere Verletzung des Bandapparates im Sprunggelenk feststellte.

Autor:

Kommentieren