Vier Mitglieder von Fußball-Bundesligist Energie Cottbus haben Klage gegen die am 6. Dezember vergangenen Jahres beschlossene Satzungsänderung des Vereins eingelegt.

Mitglieder klagen gegen Cottbuser Satzungsänderung

25. Oktober 2006, 12:22 Uhr

Vier Mitglieder von Fußball-Bundesligist Energie Cottbus haben Klage gegen die am 6. Dezember vergangenen Jahres beschlossene Satzungsänderung des Vereins eingelegt.

Vier Mitglieder von Fußball-Bundesligist Energie Cottbus haben Klage gegen die am 6. Dezember vergangenen Jahres beschlossene Satzungsänderung des Vereins eingelegt. Danach kann der Verwaltungsrat seitdem das Präsidium bestimmen. Die Satzungsänderung war erst im zweiten Anlauf knapp angenommen worden. `Der FC Energie Cottbus wird sich im Interesse des gesamten Vereins und seiner Mitglieder mit allen rechtlichen Mitteln gegen die Klage wehren´, informierte der Klub per Pressemitteilung. Man habe zudem den Klägern ein Gespräch angeboten, was diese bisher jedoch ablehnten. Energie-Präsident Ulrich Lepsch mahnte bei Mitgliedern, Fans und Sponsoren trotz der Klage Zusammenhalt an, um das Ziel Klassenerhalt nicht zu gefährden: `Durch Eintracht wächst das Kleine, durch Zwietracht zerfällt das Große´, so Lepsch.

Autor:

Kommentieren