0:1 in Bielefeld! Mainzer Talfahrt geht weiter

21. Oktober 2006, 17:27 Uhr

Die Talfahrt des FSV Mainz 05 hat sich auch beim Angstgegner Arminia Bielefeld fortgesetzt.

Die Talfahrt des FSV Mainz 05 hat sich auch beim Angstgegner Arminia Bielefeld fortgesetzt. Das Team von Trainer Jürgen Klopp musste bei den Ostwestfalen eine 0:1 (0: 0)-Niederlage hinnehmen und ist nun seit sieben Punktspielen ohne Sieg und bleibt weiter mit sieben Punkten im Tabellenkeller des Fußball-Oberhauses. Nimmt man das Pokal-Aus dazu, wartet Mainz seit nun acht Pflichtspielen auf ein Erfolgserlebnis. Den bisher einzigen Sieg konnte der FSV am ersten Spieltag gegen Bochum feiern (2:1). Den Sieg für Bielefeld stellte in einer schwachen Begegnung vor 19.260 Zuschauern Heiko Westermann nach einer Ecke in der 72. Minute sicher. Das Team von Thomas von Heesen setzte sich vorerst mit elf Punkten ins gesicherte Mittelfeld ab und bleibt in der Bundesliga bei zwei Siegen und drei Unentschieden gegen Mainz weiter ungeschlagen.

Eigentlich hatte das Spiel keinen Sieger verdient. Angriffsaktionen entsprangen in den meisten Fällen dem Zufall oder teilweise leichtfertiger Ballverluste der Gegenspieler. Die größten Möglichkeiten hatten aber die Gastgeber durch Sibusiso Zuma, der mit einem Distanzschuss an den Außenpfosten Pech hatte (8.) und kurz vor Schluss zudem eine klare Chance vergab. Jonas Kamper (10.) und Artur Wichniarek (62.) vergaben weitere gute Gelegenheiten. Mainz, das genauso wie die Arminia aus einer kompakten Deckung spielte, konnte nur selten Torgefahr ausstrahlen. Die besten Möglichkeiten hatten noch Markus Feulner (12.), Fabian Gerber (42.) und Neuzugang Imre Szabics (52.), bei denen allerdings Arminia-Torwart Marc Ziegler jeweils auf dem Posten war. Ziegler vertrat zum zweiten Mal in Folge den etatmäßigen Schlussmann Mathias Hain.

Autor:

Kommentieren