Franz Beckenbauer sieht die Situation der Torhüter bei der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nach dem Ausfall von Rene Adler als

Nationalelf: T-Frage

Beckenbauer sieht Rückholaktion skeptisch

sid
05. Mai 2010, 10:19 Uhr

Franz Beckenbauer sieht die Situation der Torhüter bei der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nach dem Ausfall von Rene Adler als "nicht so dramatisch" an.

"Es gibt für den Bundestrainer noch Alternativen im Tor", sagte der "Kaiser" in der Bild-Zeitung. Adler hatte am Dienstag seine Teilnahme an der WM 2010 (11. Juni bis 11. Juli) abgesagt, da er sich wegen seiner Rippenverletzung einer Operation unterziehen muss.

Beckenbauer hält auch eine Berufung von Jens Lehmann neben Manual Neuer von Schalke 04 und Tim Wiese von Werder Bremen für eine Möglichkeit, sagte allerdings auch: "Unabhängig von der Person Jens Lehmann sehe ich solche Rückholaktionen eher skeptisch." Sollte sich Bundestrainer Joachim Löw zu einem Comeback von Lehmann durchringen, müsse klar sein: "Falls er sich für Lehmann entscheidet, dann nur als Nummer 1. Den kannst du nicht auf die Bank setzen."

Neuer und Wiese hält Beckenbauer für praktikable Alternativen. Neuer stehe zusammen mit Adler ohnehin "für die Zukunft" im Tor der Nationalmannschaft, er müsse nur noch "ein bisserl ruhiger" werden. Wiese wiederum habe "eine stabile Saison" gespielt. Als Nummer drei käme auch für den "Kaiser" der Torhüter des deutschen Rekordmeisters Jörg Butt in Frage: "Mit Jörg kann man keinen Fehler machen. Er hat beim FC Bayern ein hervorragendes Jahr hinter sich."

Autor: sid

Mehr zum Thema

Kommentieren