Mehdi Mahdavikia vom Bundesligisten Hamburger SV ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen rohen Spiels für drei Meisterschaftsspiele gesperrt und außerdem zu einer Geldstrafe von 5000 Euro verurteilt worden.

Hamburger Mahdavikia drei Spiele gesperrt

25. September 2006, 16:29 Uhr

Mehdi Mahdavikia vom Bundesligisten Hamburger SV ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen rohen Spiels für drei Meisterschaftsspiele gesperrt und außerdem zu einer Geldstrafe von 5000 Euro verurteilt worden.

Mehdi Mahdavikia vom Bundesligisten Hamburger SV ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen rohen Spiels für drei Meisterschaftsspiele gesperrt und außerdem zu einer Geldstrafe von 5000 Euro verurteilt worden. Der Iraner und der Verein haben dem Urteil zugestimmt. Der Abwehrspieler war am vergangenen Samstag im Spiel gegen Werder Bremen (1:1) nach einem groben Foulspiel in der 73. Minute an dem Brasilianer Diego vom Platz gestellt worden. Der Werder-Spielmacher erlitt dabei eine Fleischwunde unterhalb des Knies und eine Prellung. Diego hat die Verletzung weitgehend auskuriert und kann wahrscheinlich am Mittwoch im Champions-League-Spiel seiner Mannschaft gegen den FC Barcelona eingesetzt werden.

Autor:

Kommentieren