Die Partie gegen die abgeschlagenen Solinger erwies sich für das Team von Georg Mewes als schwerer Gang, weil sich das Schlusslicht nach Kräften wehrte.

Hö.-Nie. - Solingen 2:0

"Damit sind wir fast durch"

Aaron Knopp
02. Mai 2010, 21:29 Uhr

Die Partie gegen die abgeschlagenen Solinger erwies sich für das Team von Georg Mewes als schwerer Gang, weil sich das Schlusslicht nach Kräften wehrte.

„Kompliment! Die Solinger haben sich nicht aufgegeben und richtig dagegen gehalten“, berichtet der Trainer des SV Hönnepel-Niedermörmter. So mussten die Hausherren lange warten und zwischenzeitlich sogar zittern, bis der „Dreier“ in trockenen Tüchern war.
[infobox-right]Hönnepel-Niedermörmter: Siepmann - Cvetkovic, Seyfried, Sanders, Yalcin - Wenten, Quass (71. Orlovic), Hoffmann, Schulz (80. Giltjes) - Witte, Boldt (63. Schnecker).

Union Solingen: Galic - Heller, Kowski, Pesic (89. Flöth), Blija - Montag (53. Pichierri), Aggül, Gashi, Gollin, Munteanu - Meier
Schiedsrichter: Jannis Hedwig
Tore: 1:0 Quass (65.), 2:0 Witte (85.)
Zuschauer: 75[/infobox]

„Wir hatten große Chancen und sogar einen Pfostentreffer. Mit ein wenig Glück, hätten wir das Spiel sogar gewinnen können“, resümierte Union-Trainer Mentor Dzemaili. Mewes begnügt sich nach dem Pflichtspiel mit einem Blick auf die Tabelle: „Wir haben einen richtigen Satz gemacht. Im Fußball ist vieles möglich, aber damit sind wir fast durch.“

Autor: Aaron Knopp

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren