Der 1.FC Wülfrath ist dem Klassenerhalt in der Niederrheinliga dank eines 1:0 (0:0)-Erfolgs über Viktoria Goch einen großen Schritt näher gekommen.

Wülfrath - Goch 1:0

"Wir brauchen noch drei Punkte"

Christian Krumm
25. April 2010, 21:59 Uhr

Der 1.FC Wülfrath ist dem Klassenerhalt in der Niederrheinliga dank eines 1:0 (0:0)-Erfolgs über Viktoria Goch einen großen Schritt näher gekommen.

Den Treffer des Tages erzielte Hidayet Aydogan nach 64 Minuten. „In der ersten Halbzeit ist das Spiel einfach nur so vor sich hingeplätschert. Das war echter Sommerfußball“, erklärte Wülfraths Präsident Michael Massenberg, der damit auch in der kommenden Spielzeit für die Niederrheinliga planen kann.

„Wir hatten im zweiten Durchgang neben unserem Tor auch noch zwei weitere gute Möglichkeiten, die wir allerdings kläglich vergeben haben“, berichtete Massenberg. „Wir haben uns nach der Pause mehr Spielanteile erkämpft, weil wir einfach aggressiver waren. Dadurch geht auch das Ergebnis in Ordnung.“
[infobox-left]Wülfrath: Haßler – Melis, Rauner, Menge, Papoulidis – Varveri (79. Petrovic), H. Aydogan (89. Ajvazi), Basar, Arafkas – Pundt, Sagmak.
Goch: Minas – Tröckes, Rörthmans, Schulte-Kellinghaus, J. Schulz (68. Kilic) – Thyssen (65. M. Pfände), Janz, Haal (25. A. Schulz), Osman - Kus, Weniger.
Schiedsrichter: Torsten Schwerdtfeger.
Tor: 1:0 H. Aydogan (64.).
Zuschauer: 100.[/infobox]
Dennoch war der Erste Vorsitzende mit der Leistung seines Teams nicht ganz zufrieden: „Wir haben ohne Frage schon bessere Partien in dieser Saison gezeigt. Aber mir ist es lieber, dass wir eine solche Partie knapp gewinnen, als mit schönem Fußball nur Unentschieden zu spielen.“ Durch die aus Wülfrather Sicht positiven Ergebnisse der Konkurrenz ist der 1.FC nun zwölf Punkte von den Abstiegsrängen entfernt, damit sollte nichts mehr anbrennen.

„Vielleicht brauchen wir noch drei Zähler“, rechnete Massenberg vor. „Das sollte in fünf ausstehenden Spielen durchaus möglich sein.“ Am Mittwoch ist Schlusslicht die Union aus Solingen, die sich nach der 1:3-Niederlage gegen den SC Düsseldorf-West nun auch im Abstiegskampf aufgegeben hat, im Rheinkalkstadion zu Gast, dann könnte die Mannschaft von Trainer Frank Kurth alles klar machen. „Gut ist, dass der Sieg gegen Goch schon mal den Druck von der Mannschaft genommen hat“, sagte Massenberg, der aber dennoch vor dem Nachholspiel unter der Woche einen Dreier von seiner Truppe fordert: „Natürlich wollen wir uns dann aller Abstiegssorgen entledigen.“

Autor: Christian Krumm

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren