Momentan läuft es für die Spvgg. Erkenschwick in der Fremde besser als zu Hause. Mit 3:0 schlug die Mannschaft die

Siegen II-E'schwick 0:3

"Erfolg war hochgradig verdient"

26. April 2010, 10:37 Uhr

Momentan läuft es für die Spvgg. Erkenschwick in der Fremde besser als zu Hause. Mit 3:0 schlug die Mannschaft die "Zweite" der Sportfreunde aus Siegen.

Während der Spitzenreiter am Stimberg zuletzt gegen Schwerte und Olpe Punkte liegen ließ, feierte die Elf von Jürgen Wielert als Gast klare Erfolge – auch in Siegen. Der Trainer sieht seine Mannschaft aber nicht besonders auswärtsstark: „Wenn man die Spiele gegen Olpe und Schwerte analysiert, muss man sagen, dass die auch nicht schlechter waren als die anderen, da ging es auch immer in eine Richtung, aber wir haben die Tore nun mal nicht gemacht und die Punkte fehlen uns jetzt natürlich.“
[infobox-left]SF Siegen II: Thielmann - Genc, Schwarz (60. Temür), Kapitza (46. Flender), Babayigit - Daginnus, Bodur, Reichert, Schneider - Gomer, Krasniqi
Erkenschwick: Götz – Falkowski, Schurig, Schmidt,– Ernst (70. Siwek), Warncke, Böninghausen, Grad (75. Brüggenkamp), Allali – Ostdorf, Oerterer (65. Bockhoff).
Schiedsrichterin: Andrea Rath (Finnentrop)
Tore: 0:1 Böninghausen (55.), 0:2 Bockhoff (75.), 0:3 Warncke (82.)
Zuschauer: 100.
[/infobox]
Im Duell mit Erndtebrück um die Spitze hat die Spvgg. aber nichts anbrennen lassen – obwohl Stefan Oerterer am Sonntag im Leimbachstadion ohne eigenen Torerfolg blieb – aber nichts. „Der Sieg war hochgradig verdient“, meinte Wielert nach der Partie fällte kein mildes Urteil über den Gegner: „Die Sportfreunde Siegen waren heute nicht gut.“

Die umso bessere Leistung der Erkenschwicker drückte sich allerdings erst im zweiten Durchgang aus. „Schon in der ersten Hälfte hatten wir sechs, sieben 1000-prozentige Chancen, die aber nicht genutzt. Das haben wir nach der Pause besser gemacht.“ Nach dem erlösenden Führungstreffer von Max Bönninghoff, ließ sich der gast die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und konnte schließlich mit den 90 mitgereisten Fans den wichtigen Dreier bejubeln.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren