Beim WSV gibt es derzeit deutlich mehr Fragen als Antworten. In welcher Liga spielt der Klub im kommenden Jahr und welcher Coacch wird welche Spieler trainieren?

WSV: Kommt Labiadh?

Auch BVB buhlt um den Bochumer

18. April 2010, 20:17 Uhr

Beim WSV gibt es derzeit deutlich mehr Fragen als Antworten. In welcher Liga spielt der Klub im kommenden Jahr und welcher Coacch wird welche Spieler trainieren?

Während es bei der Trainerfrage derzeit ein munteres Rätselraten gibt, scheint immerhin nun langsam Schwung in das Transferkarussel zu kommen:

Am Samstag stand Mohamed Labiadh 65 Minuten für die Reserve des VfL Bochum auf dem Rasen. Im Spiel gegen den 1. FC Köln II wurde der Linksfuß nach 35 Minuten eingewechselt und sorgte, auch wenn ihm nicht alles gelang, für einigen Schwung im Spiel der Bochumer.

Überhaupt ist der tunesische U 21-Nationalspieler eine der Entdeckungen der aktuellen Spielzeit. Nachdem er im Vorjahr lediglich viermal zum Einsatz kam, stand er in dieser Saison schon in 22 Partien auf dem Rasen. Trotz seiner positiven Entwicklung entschied sich der VfL nun dazu, ihm kein neues Vertragsangebot zu unterbreiten. „Das ist schon enttäuschend für mich“, gab der 20-Jährige zu, kündigte aber an: „Ich bin professionell genug, um dennoch alles für den VfL zu geben.“

In der kommenden Saison könnte Labiadh aber für den Wuppertaler SV auflaufen. Nach RS-Informationen sind die Rot-Blauen stark an einer Verpflichtung des Ex-Lübeckers interessiert. Bestätigen wollte der Mittelfeldmann den Kontakt allerdings nicht. Nur soviel ließ er sich entlocken: „Ich habe drei Angebote von Drittligisten.“ Neben dem WSV soll es sich dabei um Borussia Dortmund II und einen Klub aus Bayern handeln.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren