Der FC St. Pauli hat drei wichtige Punkte verspielt und muss nach der Pleite in Berlin verstärkt um den direkten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga bangen.

Union - St. Pauli 2:1

Kiez-Kicker verspielen den Vorsprung

sid
17. April 2010, 14:57 Uhr

Der FC St. Pauli hat drei wichtige Punkte verspielt und muss nach der Pleite in Berlin verstärkt um den direkten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga bangen.

Nach dem 1:2 (1:1) bei Union Berlin trennt die Hanseaten nur noch einen Punkt vom FC Augsburg, der den Relegationsplatz drei belegt. Torsten Mattuschka (10.) hatte die zuvor in sieben Spielen sieglosen Gastgeber frühzeitig in Führung gebracht, bevor Charles Takyi (19.) für den Tabellenzweiten traf. Den Siegtreffer für die Berliner erzielte Karim Benyamina (87.). Die 19.000 Zuschauer im ausverkauften Stadion an der Alten Försterei sahen bis zur Pause eine ausgeglichene Partie. Union stellte die dominierende Mannschaft, die besseren Chancen wurden jedoch für St. Pauli registriert.

Dennoch gingen die Berliner durch einen platzierten Freistoß von Mattuschka aus rund 24 Metern in Führung. Ebenfalls aus der Distanz sorgte Takyi mit einem nicht minder sehenswerten Schuss für den Ausgleich. Nach dem Wechsel verflachte die Begegnung. Torchancen blieben lange Zeit Mangelware. Zumindest für die Berliner ergaben sich nach dem Wechsel drei vielversprechende Situationen, während St. Pauli in der Offensive den nötigen Druck und auch die letzte Konsequenz vermissen ließ. Pech hatten die Gastgeber, als Dominic Peitz fünf Minuten vor dem Ende an St. Paulis Torhüter Mathias Hain scheiterte.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren