Bei Fußball-Meister Bayern München wird er als Heilsbringer gefeiert, doch in Spanien hat man offenbar nur wenig Verständnis für den Wechsel von Mark van Bommel vom FC Barcelona an die Isar.

Van Bommel von Barca-Spielern verspottet

30. August 2006, 11:34 Uhr

Bei Fußball-Meister Bayern München wird er als Heilsbringer gefeiert, doch in Spanien hat man offenbar nur wenig Verständnis für den Wechsel von Mark van Bommel vom FC Barcelona an die Isar.

Bei Fußball-Meister Bayern München wird er als Heilsbringer gefeiert, doch in Spanien hat man offenbar nur wenig Verständnis für den Wechsel von Mark van Bommel vom FC Barcelona an die Isar. Seine ehemaligen Mitspieler beim Meister der Primera Division hätten ihn wegen des Transfers sogar verspottet, berichtet der niederländische Nationalspieler. `Natürlich haben die mich gefragt: ´Wo gehst du da nur hin?´ Ich musste mir in der Kabine schon einiges anhören´, sagte van Bommel der Sport Bild. Er habe den Spott der Kollegen mit einer Drohung gekontert, ergänzte der 29-Jährige, der für 6 Millionen Euro nach München kommt: `Ich habe Ihnen dazu nur gesagt, dass wir uns ja vielleicht schon bald in der Champions League wiedersehen werden. Und dass dann die Dinge anders laufen.´

Vergleiche mit Michael Ballack, den er bei den Bayern beerben soll, scheut van Bommel entgegen seiner ursprünglichen Aussage offensichtlich nicht. Zwar sei es schwer, mit einem Spieler wie Ballack verglichen zu werden. `Aber verstehen Sie mich nicht falsch: Ich habe keine Angst vor dem Vergleich mit Ballack. Wir sind zwar nicht die gleichen Typen, aber von der Spielanlage und der Position sind wir schon vergleichbar´, sagte er. Noch am Dienstag hatte van Bommel bei kicker-online gebeten: `Bitte vergleicht mich nicht mit anderen Spielern. Michael Ballack hat seine Qualitäten, ich habe meine.´ Wie Ballack, der mit den Bayern dreimal Meister wurde, hat auch van Bommel mit den Münchnern hohe Ziele. Er wolle das in den beiden Vorjahren errungene Double aus Meisterschaft und DFB-Pokal möglichst erfolgreich verteidigen, betonte aber: `Von mir aus lassen wir den Pokal weg und gewinnen stattdessen die Champions League.´

Autor:

Kommentieren