Der Transferpoker um den englischen Fußball-Nationalspieler Owen Hargreaves vom deutschen Rekordmeister Bayern München ist auch aus Sicht seines Managements zumindest vorerst beendet.

Hargreaves-Wechsel vorerst abgehakt

29. August 2006, 13:05 Uhr

Der Transferpoker um den englischen Fußball-Nationalspieler Owen Hargreaves vom deutschen Rekordmeister Bayern München ist auch aus Sicht seines Managements zumindest vorerst beendet.

Der Transferpoker um den englischen Fußball-Nationalspieler Owen Hargreaves vom deutschen Rekordmeister Bayern München ist auch aus Sicht seines Managements zumindest vorerst beendet. `Es gibt derzeit keine Chance für einen Wechsel´, sagte Berater Roman Grill englischen Medien mit Blick auf die am Donnerstag (31. August, 24.00 Uhr) endende Wechselfrist. Allerdings stellte Grill, der zudem in der Bayern-Pressestelle arbeitet, für das Transferfenster im Winter weitere Verhandlungen mit Manchester United in Aussicht. `Wir haben alles getan, um Owens Wunsch zu erfüllen. Seine Hoffnung ist nun, dass ManU weiterhin interessiert bleibt und sich im Winter oder im kommenden Sommer etwas tut´, sagte der Berater.

Manchester United hatte sich zuletzt intensiv um den 25 Jahre alten Mittelfeldspieler bemüht und angeblich rund 25 Millionen Euro geboten. Die Bayern hatten Hargreaves in Person von Manager Uli Hoeneß mehrfach für unverkäuflich erklärt. Auch nach der Verpflichtung von Mark van Bommel vom FC Barcelona blieb es beim `Nein´ der Münchner. `Wir wollen mit Mark und Owen angreifen´, hatte Hoeneß am Montag erklärt. Unterdessen bemüht sich der 15-malige englische Meister nach Medienberichten um den französischen Nationalstürmer David Trezeguet von Juventus Turin. Sein Vater soll sich bereits mit ManU-Verantwortlichen getroffen haben. Obwohl Juve Trezeguet trotz des Zwangsabstiegs in die Serie B unbedingt halten will, sieht dessen Berater Ernesto Bronzetti ein Chance für den Transfer zu den `Red Devils´.

Autor:

Kommentieren