Hertha mit Vorfreude zum HSV

25. August 2006, 15:37 Uhr

Fußball-Bundesligist Hertha BSC Berlin geht nach der überstandenen UEFA-Cup-Qualifikation selbstbewusst in die Sonntags-Partie beim Hamburger SV (17.00 Uhr/live bei arena).

Fußball-Bundesligist Hertha BSC Berlin geht nach der überstandenen UEFA-Cup-Qualifikation selbstbewusst in die Sonntags-Partie beim Hamburger SV (17.00 Uhr/live bei arena). `Das ist das erste richtig große Highlight der Saison. Das Spiel ist vollkommen offen, aber wir fahren nach Hamburg, um dort zu punkten´, sagte Hertha-Trainer Falko Götz auf einer Pressekonferenz in Berlin. Die enttäuschende Leistung beim 2:2 in der UEFA-Cup-Qualifikation am Donnerstag gegen den georgischen Pokalsieger FC Ameri Tiflis wollten die Verantwortlichen nicht überbewerten. Manager Dieter Hoeneß ist sich sicher, dass sein Team anders als in Tiflis gegen den Champions-League-Teilnehmer HSV `keine Probleme haben wird, den Kampf anzunehmen und bis an die Leistungsgrenze zu gehen.´ Personell kann Trainer Götz bis auf den nach einer Meniskus-OP im Aufbautraining befindlichen Kevin Boateng auf seine Stammelf zurückgreifen. Auch Abwehrspieler Dick van Burik wird wohl trotz eines Schlages auf den bereits lädierten Zeh im Spiel gegen Tiflis auflaufen können.

Autor:

Kommentieren