Italiens Rekordmeister Juventus Turin lässt den Absichtserklärungen um eine Sommer-Verpflichtung von Schalkes Kevin Kuranyi anscheinend Taten folgen.

Kampf um Kuranyi

Juve bietet 15 Millionen für vier Jahre

sid
06. April 2010, 12:22 Uhr

Italiens Rekordmeister Juventus Turin lässt den Absichtserklärungen um eine Sommer-Verpflichtung von Schalkes Kevin Kuranyi anscheinend Taten folgen.

Am vergangenen Wochenende haben die Juve-Verantwortlichen dem Torjäger des Bundesligisten Schalke 04 nach Medien-Informationen ein schriftliches Angebot vorgelegt. Demnach soll der 28-Jährige in den kommenden vier Jahren 15 Millionen Euro netto verdienen.

[gallery]1015,0[/gallery]
"Meine Berater machen ihre Arbeit, bei ihnen läuft alles zusammen. Aber es ist weiterhin nichts entschieden, alles bleibt möglich", wird Kuranyi zitiert. Es sei zudem jetzt der falsche Moment, um über Angebote nachzudenken, ergänzte der Stürmer, der bisher 18 Saisontreffer erzielte. Mit Schalke habe es bislang noch keine Gespräche über eine Vertragsverlängerung gegeben. In den vergangenen Wochen hatten mehrere Klubs aus europäischen Ligen ihr Interesse an einer Verpflichtung von Kuranyi bekundet. Dazu gehörten der FC Genua, der FC Sunderland und auch ZSKA Moskau und Besiktas Istanbul.

Schalkes Trainer Felix Magath wollte Kuranyi in der Winterpause wegen der finanziell angespannten Situation eigentlich schon nach Sunderland verkaufen. Angesichts der sportlichen Erfolge der Königsblauen und der möglichen Teilnahme an der kommenden Champions-League-Saison hatte Magath zuletzt auch eine Vertragsverlängerung Kuranyis in Aussicht gestellt.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren