Der VfL Bochum hat beim internationalen Fußballturnier von Laupheim das Halbfinale, unterlag dort Bröndby Kopenhagen und spielt nun am Ostermontag um Platz drei.

Laupheim

Bochums U19 verliert Halbfinale

04. April 2010, 16:28 Uhr

Der VfL Bochum hat beim internationalen Fußballturnier von Laupheim das Halbfinale, unterlag dort Bröndby Kopenhagen und spielt nun am Ostermontag um Platz drei.

In der Vorrunde gewann der VfL sein Auftaktspiel am Ostersamstag gegen den griechischen Nachwuchs von Skoda Xanthi FC durch Tore von Michael Müller und Steven Behrens mit 2:0. Die zweite Begegnung gegen die Yokohamo Marinos ging mit 0:1 verloren. Im letzten Vorrundenspiel am Ostersonntag gab es ein 0:0 gegen Ajax Amsterdam. So musste ein Elfmeterschießen gegen die Japaner entscheiden, wer das Halbfinale als Gruppenzweiter erreichte. Dort siegte das Team von Trainer Dariusz Wosz mit 6:5.

Das Abschneiden des VfL ist umso bemerkenswerter, da der VfL beim Turnier auf insgesamt neun Stammspieler verzichten musste. So fehlte unter anderem Angreifer Oguzhan Kefkir, der am Samstag in Freiburg zu seinem ersten Bundesligaeinsatz kam. Wosz: "Ich habe hier nur 16 Spieler, davon vier B-Jugendliche, zur Verfügung. Deshalb ist der Einzug ins Halbfinale schon ein toller Erfolg." Mit dem sich die Bochumer jedoch bescheiden mussten. Im Semifinale behielt Bröndby Kopenhagen die Oberhand. Am Ostermonat spielt der VfL nun gegen den Veranstalter FV Olympia Laupheim.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren