Sieben-Meilen-Schritte sind das nun nicht eben, langsam aber ziemlich stetig arbeitet die RWE-Reserve jedoch vielleicht zum Klassenverbleib in der NRW-Liga.

RWE II - B. Gladbach 0:0

"Zwei Punkte liegen gelassen"

Aaron Knopp
01. April 2010, 13:20 Uhr

Sieben-Meilen-Schritte sind das nun nicht eben, langsam aber ziemlich stetig arbeitet die RWE-Reserve jedoch vielleicht zum Klassenverbleib in der NRW-Liga.

Gegen Bergisch Gladbach 09 bekamen die Zuschauer zwar ein eher mäßiges NRW-Liga Spiel zu sehen, die Hausherren heimsten aber den nächsten den nächsten wichtigen Zähler im Abstiegskampf ein. Dennoch überwog am Ende die Enttäuschung.

[gallery]1012,0[/gallery]

Rot-Weiss Essen begann schwungvoll und spielte mit dem Rückenwind der letzten Erfolge offensiv auf. „Man hat schon gesehen, dass Bergisch Gladbach Fußball spielen kann, aber wir waren im ersten Durchgang spielbestimmend“, resümierte RWE-Teammanager Damian Jamro. Immerhin sprangen gleich drei hochkarätige Chancen für die Hausherren heraus, allein der Treffer blieb dem Team von Trainer Waldemar Wrobel verwehrt. Lukas Lenz brachte nicht genug Druck hinter seinen Kopfball (7.), Leon Enzmanns Versuch konnte der Gäste-Schlussmann Sven Forsbach nur abklatschen lassen, zentral stand aber kein Essener für den zweiten Ball bereit und Bora Karadag konnte die schöne Vorarbeit von Samet Alpay nicht verwerten (37.). So ging es torlos in die Kabinen. Zudem mussten die Hausherren den Ausfall von Suat Tokat verkraften, der schon nach zehn Minuten den Platz verlassen musste. „Er hat einen Schlag vor den Knöchel bekommen und konnte nicht mehr richtig auftreten“, berichtet Jamro.

Zwar behielt die RWE-Reserve ihre Linie auch nach der Pause bei, dennoch mussten sich die runde 150 Zuschauer lansgam aber sicher damit abfinden, Zeuge einer „Nullnummer“ zu werden. „Bergisch Gladbach hatte keine einzige Torchance, insofern können wir wenigstens sagen, dass wir hinten gut gestanden haben“, hielt Jamro fest. Unterm Strich war der Funktionär mit dem Remis aber nicht zufrieden: „Nach diesem Spielverlauf müssen wir wohl sehen, dass wir zwei Punkte liegen gelassen haben. Aber immerhin hat unsere Serie gehalten und wir haben nicht verloren.“

Autor: Aaron Knopp

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren