Marko Babic ist für vier Spiele vom Kontrollausschuss des DFB gesperrt worden. Der Mittelfeldspieler von Bayer Leverkusen hatte wegen einer Tätlichkeit beim Auftakt gegen Alemannia Aachen die Rote Karte gesehen.

Vier Spiele Sperre für Leverkusener Babic

pst
17. August 2006, 17:32 Uhr

Marko Babic ist für vier Spiele vom Kontrollausschuss des DFB gesperrt worden. Der Mittelfeldspieler von Bayer Leverkusen hatte wegen einer Tätlichkeit beim Auftakt gegen Alemannia Aachen die Rote Karte gesehen.

In den nächsten vier Spielen darf der Kroate Marko Babic nicht im Trikot von Bundesligist Bayer Leverkusen auflaufen. Der Mittelfeldspieler handelte sich die Sperre durch eine Tätlichkeit und die anschließende Rote Karte gegen ihn im Bundesliga-Auftakt am vergangenen Samstag gegen Alemannia Aachen (3:0) ein. Das Urteil wurde im Einzelrichter-Verfahren durch den Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gefällt. Der Spieler und der Verein haben dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Babic hatte nach seiner Tätlichkeit in der 80. Minute von Schiedsrichter Peter Sippel (München) die Rote Karte gesehen. Zuvor war in der Partie auch Aachens Torhüter Kristian Nicht nach einem Handspiel außerhalb des Strafraums des Feldes verwiesen worden. Er muss zwei Partien aussetzen.

Autor: pst

Kommentieren