Die Übernahme des insolventen DEL-Klubs Kassel Huskies durch den Unternehmer Dennis Rossing ist laut Vereinsangaben mit einer Unterschrift am Montagabend besiegelt worden.

Kassel Huskies

Rettung in letzter Sekunde

pas
23. März 2010, 13:49 Uhr

Die Übernahme des insolventen DEL-Klubs Kassel Huskies durch den Unternehmer Dennis Rossing ist laut Vereinsangaben mit einer Unterschrift am Montagabend besiegelt worden.

Die von der Insolvenz bedrohten Kassel Huskies sind in letzter Sekunde gerettet worden und werden auch in der kommenden Saison in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) spielen. Nach Angaben des Vereins unterzeichneten der neue Besitzer Dennis Rossing und der bisherige Gesellschafter Rainer Lippe am Montagabend den Übernahmevertrag. Hätten sich die beiden Parteien nicht am Montag geeinigt, hätte der Tabellenletzte aus Kassel Insolvenz anmelden müssen.

Hauptstreitpunkt zwischen dem aktuellen und zukünftigen Gesellschafter soll bis zuletzt gewesen sein, wer für die Schulden des Klubs aufkommt. Kassel drücken schätzungsweise 2,5 bis 3 Millionen Euro Schulden. Allein die Unterdeckung in der laufenden Saison soll sich auf 650.000 bis 700.000 Euro belaufen.

Rossing hatte bereits Anfang Februar erklärt, den Vizemeister von 1997 übernehmen zu wollen. Der Unternehmer ist gleichzeitig Investor einer Multi-Funktions-Arena in Kassel.

Autor: pas

Kommentieren