Vom 3:1-Erfolg über Aachen war VfL-Trainer Dariusz Wosz äußerst angetan. „Es war ein hektisches Spiel, aber ich bin zufrieden“, urteilte er nach der Partie.

Aachen - VfL 1:3

"Wir haben das Spiel beherrscht"

Steffi Zwaagstra
21. März 2010, 20:16 Uhr

Vom 3:1-Erfolg über Aachen war VfL-Trainer Dariusz Wosz äußerst angetan. „Es war ein hektisches Spiel, aber ich bin zufrieden“, urteilte er nach der Partie.

„Wir haben das Spiel beherrscht und uns gut aus der Affäre gezogen.“ Und das gegen einen Abstiegsgefährdeten Gegner. „Man hat gemerkt, dass Aachen mitten im Abstiegskampf steckt“, so Wosz.

Gerade im Hinblick auf die Pokalpartie vergangene Woche, wusste Wosz die Leistung seiner Kicker einzuschätzen: „Die Beine waren unglaublich schwer, aber wir haben das gut gemacht.“
[infobox-left]Aachen: Soressa - Galic (86. M. Schmidt), D. Hofmann, Mert (73. Papalamprou), Delcourt - N. Schmitz, Pires-Rodrigues, De Sousa, Deville (63. Damigos) - Kaban (63. Schkurin), L. Schäfer.
Bochum: Görres - Schattauer, Akyildiz, Nixdorff, Stahmer (70. Kirschstein) - Walther, Haufe (5. Demir), Vogt - Kefkir, Opiola (60. Möller), Behrens (80. Thomas).
SR: Brüggemann (Rheine).
Tore: 0:1 Behrens (13.), 0:2 Behrens (55.), 0:3 Kefkir (59.), 1:3 N. Schmitz (77.).
Zuschauer 193.
[/infobox]
Und obwohl auf die Tabellenspitze noch ein wenig Luft ist, sieben Punkte fehlen auf Tabellenführer Bayer Leverkusen, wagt Wosz den Blick nach oben: „Wir haben noch zwei Nachholspiele. Wenn wir die gewinnen, sind wir oben mit dran. Ich würde das sicher niemals besonders laut sagen, aber ich hab die Tabellenspitze schon immer im Hinterkopf.“

Einziger Wermutstropfen: nach nur fünf Minuten musste Nico Haufe nach einem schweren Foulspiel verletzt ausgewechselt werden.

Autor: Steffi Zwaagstra

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren