Deutlicher hätte das Westderby zwischen der Westfalia und den Schwarz-Weißen nicht ausgehen können. Denn der ETB fertigte den SCW mit 4:0 (2:0) ab.

Herne - ETB 0:4

Helmig ist zufrieden

22. März 2010, 12:27 Uhr

Deutlicher hätte das Westderby zwischen der Westfalia und den Schwarz-Weißen nicht ausgehen können. Denn der ETB fertigte den SCW mit 4:0 (2:0) ab.

Herne am Boden, Essen oben auf. „Die Niederlage war verdient“, gab Hernes Coach Frank Schulz offen zu. „Das war ein Tag, an dem bei uns nichts zusammenlief.“ Derweil strahlte sein Gegenüber Dirk Helmig: „Wir haben uns für unser gutes Spiel belohnt. Wir sind als Mannschaft gut aufgetreten.“

[video]rstv,749[/video]
Die Gäste legten los wie die Feuerwehr und konnten bereits in der 3. Minute mit 1:0 in Führung gehen. ETB-Stürmer Martin Setzke versenkte den Ball eiskalt. Die Gäste schlugen in der 40. Minute erneut zu. Nach einem Konter über Ramiz Pasiov konnte Goalgetter Sebastian Westerhoff alleine auf Keeper Christopher Ditterle zusteuern. Er umkurvte den Ex-ETBler und netzte aus neun Metern zum 2:0 ein.
[infobox-left]Herne: Ditterle – Kluy, Seidel, Eisen, Kacar – Köksal (60. Jubt), Kilian, Urban (46. Tahiri), Gebauer (78. Alasan) – Ouro-Akpo, Onucka.
Essen: Ritz – Grallert (70. C. Zeh), Schweer, Losing, Schulitz – Yilmaz, M. Zeh, Westerhoff (75. Mumcu), Schulz – Pasiov (83. Kneifel), Setzke.
SR: Marcel Klein (Siegburg).
Tore: 0:1 Setzke (3.), 0:2 Westerhoff (40.), 0:3 Pasiov (49.), 0:4 Westerhoff (68.).
Gelb-Rote Karte: Eisen (75., wh. Foulspiel).
Zuschauer: 350
[/infobox]
Nach dem Seitenwechsel konnten die Schwarz-Weißen schnell für die Vorentscheidung sorgen. Pasiov lief von der Mittellinie aus alleine auf das Tor der Gastgeber zu und traf mit einem Flachschuss aus fünfzehn Metern – wobei er noch Keeper Christopher Ditterle tunnelte - zum 3:0 in die Maschen (49.). „Das war der Supergau“, schüttelte Schulz den Kopf. Westerhoff machte mit seinem zweiten Treffer dann den Sack zu (68.). Schulz‘ Fazit: „Ich verzeihe der Truppe diesen schwachen Auftritt.“ Helmigs Resümee: „Wir haben verdient gewonnen.“

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren