Es war die mit Abstand beste Vorstellung in den bisherigen Testspielen der Vorbereitung. Beim 3:1 gegen den französischen Champions League-Teilnehmer Girondins Bordeaux konnte der FC Schalke am Dienstagabend in Baunatal überzeugen.

SCHALKE - Slomka begeistert

hb
27. Juli 2006, 09:47 Uhr

Es war die mit Abstand beste Vorstellung in den bisherigen Testspielen der Vorbereitung. Beim 3:1 gegen den französischen Champions League-Teilnehmer Girondins Bordeaux konnte der FC Schalke am Dienstagabend in Baunatal überzeugen.

Es war die mit Abstand beste Vorstellung in den bisherigen Testspielen der Vorbereitung. Beim 3:1 gegen den französischen Champions League-Teilnehmer Girondins Bordeaux konnte der FC Schalke am Dienstagabend in Baunatal überzeugen – aber nicht restlos, wie Trainer Mirko Slomka fand: " 60 Minuten lang haben wir sehr gut gespielt und nach vorne teilweise begeisternden Fußball geboten. Nun müssen wir aber dahin kommen, dass wir dieses Niveau auch über die gesamte Spieldauer halten können."

Die Tore erzielten vor 5.000 Zuschauern im Parkstadion Gustavo Varela, Halil Altintop und Peter Lövenkrands, den Gegentreffer markierte Darcheville. Weitere gute Chancen für Schalke vergaben Lövenkrands (8., 21.), Lincoln nach einem Solo (14.) und Timo Kunert mit einem beherzten Schuss aus 35 Metern (86.). Auf der anderen Seite scheiterten Chamakh am Pfosten (22.). und Darcheville an Frank Rost (45.+1).

"Das Ergebnis ist für die Stimmung innerhalb der Mannschaft sicher wichtig und hat für alle Spieler der ersten Elf einen Stellenwert. Für mich ist es aber völlig sekundär. Für mich zählt vielmehr, wie die Spieler die taktischen Vorgaben umsetzen und wie sich die Truppe auf dem Platz findet", erklärte Slomka.

Gegen das Team des Ex-Bremes Johan "Le Chef" Micoud testete der Fußball-Lehrer erstmals während der Vorbereitung Varela auf der rechten Verteidiger-Position. Der "Uru" nahm die Aufgabe dankbar an und sorgte für viele Aktionen nach vorne. Levan Kobiashvili löste Youngster Sebastian Boenisch auf der linken Defensivseite ab. Eine Formation, wie man sie auch am Samstag im Ligapokal und vermutlich auch zum Bundesliga-Start gegen Frankfurt erwarten darf, sollten Rafinha und Mladen Krstajic bis dahin nicht fit werden. Im Angriff harmonierten die beiden Torschützen Halil Altintop und Lövenkrands schon ganz ordentlich mit der zentralen Spitze Kevin Kuranyi, der allerdings Sören Larsen als Konkurrenz im Nacken hat.

Schalke: Rost - Varela, Bordon (70. Hoogland), Rodriguez (61. Abel), Kobiashvili (70. Boenisch) - Hamit Altintop (61. Özil), Bajramovic (61. Kunert) - Lincoln - Halil Altintop (61. Larsen), Kuranyi (70. Heppke), Lövenkrands
Bordeaux: Ramé - Jurietti, Jemmali (76. Baysse), Planus, Marange - Fernando (82. Obertan), Mavuba (76. Lavie), Ducasse (46. Valencia) - Micoud (46. Francia) - Chamakh (46. Alonso), Darcheville (64. Laslandes)
Tore: 1:0 Varela (27.), 2:0 Halil Altintop (36.), 2:1 Darcheville (63.), 3:1 Lövenkrands (88.)
Zuschauer: 5000

Autor: hb

Kommentieren