Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt zeigt offenbar Interesse an einer Verpflichtung von Angreifer Michael Thurk vom Erzrivalen FSV Mainz 05 und hat sich damit den Zorn der Rheinhessen zugezogen.

Eintracht offenbar an Mainzer Thurk interessiert

23. Juli 2006, 10:16 Uhr

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt zeigt offenbar Interesse an einer Verpflichtung von Angreifer Michael Thurk vom Erzrivalen FSV Mainz 05 und hat sich damit den Zorn der Rheinhessen zugezogen.

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt zeigt offenbar Interesse an einer Verpflichtung von Angreifer Michael Thurk vom Erzrivalen FSV Mainz 05 und hat sich damit den Zorn der Rheinhessen zugezogen. `Trainer Friedhelm Funkel hat Micha angerufen und sich über seine Lage informiert. Das ist nicht in Ordnung. Er hätte zunächst den Verein informieren müssen´, sagte FSV-Manager Christian Heidel der Bild am Sonntag und fügte hinzu: `Über den Urlaub hat er mit ihm sicher nicht gesprochen.´ Der in Frankfurt lebende Thurk besitzt bei den Mainzern noch einen Vertrag bis Ende Juni 2008. Nach dem Abgang von Benjamin Auer (VfL Bochum), Mohamed Zidan (Werder Bremen) und der Knieverletzung von Conor Casey haben die Mainzer ohnehin Personalnot im Sturm. `Wir suchen selbst einen Stürmer. Da geben wir doch keinen ab. Schon gar nicht Thurk´, sagte Heidel.

Autor:

Kommentieren