In der Hoffnung, dass es am Sonntag endlich wieder um Meisterschafts-Punkte geht, nutzen die Reviervereine die Woche, um letzte Testspiele zu absolvieren.

Revier: Testspiele

"Quantensprung" beim WSV Bochum

24. Februar 2010, 17:22 Uhr

In der Hoffnung, dass es am Sonntag endlich wieder um Meisterschafts-Punkte geht, nutzen die Reviervereine die Woche, um letzte Testspiele zu absolvieren.

Hombrucher SV – SC Husen Kurl 7:0

Gegen den Tabellendritten der Kreisliga A 3 Dortmund hatte der Hombrucher SV erwartungsgemäß wenig Probleme und gewann am Ende mit 7:0. Samir Habibovic, Trainer des Westfalenligisten, war dennoch nicht zufrieden mit dem Auftritt seines Teams. „Wir haben zwar gewonnen, aber gerade in der ersten Halbzeit haben wir zwei, drei hundertprozentige Chancen zugelassen und zuviel Klein-Klein gespielt.“ Deswegen sah er den Test in erster Linie als „gute Einheit nach den vielen Ausfällen“ und lobte zumindest den A-Jugendlichen Jonas Troojan. „Er war der Einzige, der sich empfohlen hat.“

VfK Weddinghofen - TSV Weißtal 3:2

Unter Interimscoach Thorsten Grützner gelang dem Landesligisten VfK Weddinghofen ein 3:2-Erfolg gegen den Tabellenführer der Parallelstaffel. „Unsere Mannschaft hat sehr gut gegen Weißtal gespielt“, resümierte Heiko Meiselbach, 1. Vorsitzender des Vereins. Mit der Vorbereitung auf die Meisterschaftsspiele ist er indes nicht so glücklich. „Es lief bei uns, wie wohl bei allen Teams, sehr schleppend. Ich hoffe, dass es für Sonntag ausreicht, damit wir gegen TuS Eving Lindenhorst mithalten können und zumindest einen Punkt holen.“

ETuS/DJK Schwerte – SG Phönix Eving 2:0

Dass die 0:2-Pleite gegen den ETuS verdient war, wollte Phönix-Coach Thomas Joachim nicht bestreiten. „Spielerisch ist einiges im Argen geblieben. Der Gegner hat besser kombiniert, schneller gespielt und war besser in den Zweikämpfen. Wir haben zu wenig gemacht“, befand er. Trotzdem konnte er dem Spiel etwas Positives abgewinnen. „Wir sind ja froh, dass wir überhaupt mal wieder spielen konnten und uns an den Kunstrasen gewöhnen konnten.“ Darauf wird sein Team nämlich in der nächsten Zeit häufiger spielen. „Unser Anlage wird umgebaut und bekommt einen Kunstrasen. Deswegen haben wir in der Rückrunde im Prinzip kein Heimspiel mehr und tragen unsere Spiele beim Nachbarn TuS Eving aus, die schon Kunstrasen haben“, erklärte Joachim.

TuS Stockum – SG Wattenscheid 09 2:3

Auch im siebten Spiel unter der Leitung von Teamchef Christoph Jacob blieb die SG 09 ungeschlagen. Nachdem der Wittener Landesligist die 2:0-Führung durch Timo Erdmann und Carsten Sichler ausgeglichen hatte, gelang Erdmann mit seinem zweiten Treffer die Entscheidung zugunsten des NRW-Ligisten. „Letztlich haben wir gewonnen, aber unabhängig vom Ergebnis kann ich nur sagen, dass noch ein großes Stück Arbeit vor uns liegt“, resümierte Jacob. Am Wochenende steht das Punktspiel gegen die Reserve des MSV Duisburg auf dem Programm.

FC Neuruhrort – Vorwärts Kornharpen 3:1

Dank der Treffer von Thilo Bildhäsuer, Niksa Spilj und Rexhep Kushutani setzte sich der Bezirksligist gegen den Landesligisten durch. „Wir hätten auch noch höher gewinnen können, wenn wir unsere Chancen genutzt hätten“, bilanzierte Geschäftsführer Kurt Huskotte. „Kornharpen hat aber auch sehr durchwachsen gespielt.“

SV Herbede – WSV Bochum 2:0

Nach dem enttäuschen Auftritt im Testspiel gegen den FSV Witten (0:3) musste sich der WSV erneut geschlagen geben. Weil der Gegner allerdings eine Klasse höher spielt, zeigte sich Errol Faßbender, Vorsitzender des Landesligisten, trotzdem zufrieden. „Eigentlich war es ein gutes Spiel der Mannschaft. Wir haben schön kombiniert und hätten das ein oder andere Tor machen können, so dass es eher nach einem 1:1 aussah. Leider haben wir zwei Minuten vor Schluss das 0:2 bekommen.“ Das sah Trainer Thomas Gerner ähnlich. "Im Vergleich zu unseren bisherigen Leistungen war das ein Quantensprung. Einsatzwille und taktische Disziplin haben dieses Mal gestimmt."

Weitere Testspiel-Ergebnisse:

Wacker Obercastrop – Concordia Wiemelhausen 1:3
SuS Merklinde – Preußen Hochlarmark 2:4
SF Katernberg – Spvg Schonnebeck 0:3

Autor:

Kommentieren