Die Abonnenten des Pay-TV-Senders Premiere können auch weiterhin die Spiele der Fußball-Bundesliga sehen.

Premiere-Kunden können weiter Bundesliga sehen

13. Juli 2006, 10:59 Uhr

Die Abonnenten des Pay-TV-Senders Premiere können auch weiterhin die Spiele der Fußball-Bundesliga sehen.

Die Abonnenten des Pay-TV-Senders Premiere können auch weiterhin die Spiele der Fußball-Bundesliga sehen. Arena als neuer Inhaber der TV-Erstrechte und Premiere haben einen so genannten Distributions- und Vermarktungsvertrag abgeschlossen. Über den Deal mit Premiere versorgt arena künftig auch alle Kabelkunden in Deutschland. Diese können ihren Premiere-Decoder dafür nutzen, müssen allerdings für das Fußball-Abo bei arena 14,50 Euro im Monat zahlen. Da Premiere eine technische Reichweite von 9,6 Millionen Kunden hat, ist die flächendeckende Versorgung Deutschlands neben der Satellitenausstrahlung jetzt auch im Kabel gesichert. Darauf hatte die Deutsche Fußball Liga (DFL) bestanden. Verlierer in dem Poker ist Kabel Deutschland. Die Firma, in vielen Bundesländern Monopolist, hatte für die Durchleitung der arena-Bilder offenbar zu hohe Forderungen gestellt.

Autor:

Kommentieren