Im Vorfeld schien einer Austragung der U19-Bundesligapartie zwischen Wattenscheid und dem 1. FC Köln nichts im Wege zu stehen, jetzt fiel das Spiel doch aus.

SGW: Nachgefragt

Kein Verständnis bei Christoph Klöpper

Lucas Lampen
21. Februar 2010, 16:24 Uhr

Im Vorfeld schien einer Austragung der U19-Bundesligapartie zwischen Wattenscheid und dem 1. FC Köln nichts im Wege zu stehen, jetzt fiel das Spiel doch aus.

Christoph Klöpper, Trainer der U19 von Wattenscheid 09. Eigentlich sollte die Partie gegen Köln trotz des schlechten Wetters stattfinden. Warum kann jetzt doch nicht gespielt werden?

Das müssen Sie die Schiedsrichter fragen. Es ist auf jeden Fall nicht unsere Schuld. Die Kölner waren bereits da und waren genauso wie wir bereit zu spielen. Weder mein Trainerkollege noch ich können verstehen, warum nicht angepfiffen wurde. Es lag zwar zwei Zentimeter Neuschnee, aber der hätte sich locker wegspielen lassen. Dem Schiri-Gespann war das Ganze dann aber zu rutschig und wir konnten sie nicht überzeugen.

Somit ist die zweite Partie in Folge abgesagt worden. Wie sehr stört das den Rhythmus?

Es ist schon sehr wichtig, dass wir langsam in den Spielbetrieb einsteigen. Wir waren vorbereitet, bis zu den Trikots hin war alles parat.

Wissen Sie schon, wann die Partie nachgeholt werden kann?

Mein Trainerkollege Manfred Schadt und ich haben uns fernmündlich auf Dienstagabend verständigt. Jetzt müssen wir nur noch auf die Bestätigung seitens des DFB hoffen. Natürlich kann man bei der derzeitigen Wetterlage nichts ausschließen, aber normalerweise dürfte am Dienstag einer Durchführung der Partie nichts im Wege stehen.

Autor: Lucas Lampen

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren