Beim FC Brünninghausen laufen die Planungen für die kommende Spielzeit schon jetzt auf Hochtouren. Bereits drei Akteure unterschrieben beim Landesligisten.

FC Brünninghausen

Landesligist plant für Westfalenliga

19. Februar 2010, 13:48 Uhr

Beim FC Brünninghausen laufen die Planungen für die kommende Spielzeit schon jetzt auf Hochtouren. Bereits drei Akteure unterschrieben beim Landesligisten.

Dominic Tempel (Verteidiger) und Krzystof Parossa (Torhüter) folgen Volker Rieske, der im Sommer den Trainerposten in Brünninghausen übernimmt, vom VfK Weddinghofen. Hinzu kommt der junge Mittelfeldspieler David Ankrah (TSC Eintracht Dortmund) und Thomas Hillebrand, der seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängerte.

„Wir wollen spätestens Mitte März mit den Planungen fertig sein und dann nur noch Nuancen verändern“, erklärte Frank Eigenwillig, Sportlicher Leiter beim FC. Und das, obwohl noch nicht feststeht, in welcher Liga der Verein in der kommenden Saison spielen wird, weil noch der Aufstieg in die Westfalenliga winkt. „Das Team, das wir jetzt aufstellen, wird Westfalenliga-Niveau haben. Sollte es jetzt nicht mit dem Aufstieg klappen, wollen wir im nächsten Jahr den Sprung schaffen“, sagte Eigenwillig.

Da die Landesliga-Begegnung gegen den TuS Stockum abgesagt worden ist, bestreitet der FC am Sonntag ein Testspiel gegen den TuS Plettenberg. Anstoß am Hombruchsfeld ist um 15 Uhr.

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren