Eigentlich könnte es für den BVB II kaum besser laufen. Durch die Siegesserie ist der Anschluss ans Mittelfeld gelungen. Dennoch plagen Theo Schneider Sorgen.

BVB II: Lazarett

"Nedim ist unser Problemkind"

Matthias Dersch
19. Februar 2010, 10:17 Uhr

Eigentlich könnte es für den BVB II kaum besser laufen. Durch die Siegesserie ist der Anschluss ans Mittelfeld gelungen. Dennoch plagen Theo Schneider Sorgen.

BVB II-Coach Theo Schneider, Sebastian Tyrala konnte eine Teilentwarnung geben, was seinen Einsatz am Sonntag angeht. Wie sieht es ansonsten personell bei Ihnen aus?
Bei Christopher Kullmann sieht es leider noch schlecht aus. Er verspürt Schmerzen, wenn er mit dem Sprunggelenk wegknickt. Auch Marcel Kandziora hat noch Probleme mit dem Knie. Dafür sind Lasse Sobiech und David Vrzogic wieder voll dabei. Bei Daniel Ginczek müssen wir sehen, wie es sich entwickelt. Unsere Physiotherapeuten haben mir gesagt, dass ein Einsatz möglich ist.

Nedim Hasanbegovic fehlt in Ihrer Auflistung. Ist bei Ihm noch keine Besserung in Sicht?
Er ist leider nach wie vor unser Problemkind. Es wird und wird nicht besser, dabei haben wir schon einiges mit ihm versucht. Wir haben ihm jetzt einen Termin beim Osteopathen gemacht. Vielleicht geht da noch etwas. Es ist inzwischen eine leidige Geschichte, die seit dem ersten Trainingstag und damit seit fast zwei Monaten andauert. Er läuft und fährt Fahrrad, aber sobald er die Belastung steigert, verspürt er Schmerzen.

Autor: Matthias Dersch

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren