Volker Rieske ist nicht mehr Trainer des Landesligisten VfK Weddinghofen. Thosten Grützner, der schon als Co-Trainer unter Rieske arbeitete, wird Interimscoach.

VfK Weddinghofen

"Das Verhalten geht einfach gar nicht"

12. Februar 2010, 16:17 Uhr

Volker Rieske ist nicht mehr Trainer des Landesligisten VfK Weddinghofen. Thosten Grützner, der schon als Co-Trainer unter Rieske arbeitete, wird Interimscoach.

Die Trennung von Rieske kam zustande, weil der Trainer vor einigen Wochen bekannt gegeben hatte, ab der kommenden Saison den FC Brünninghausen zu übernehmen, obwohl er den Verantwortlichen in Weddinghofen zuvor für eine weitere Saison zugesagt hatte. "Wie er den Wechsel rüber gebracht hat, damit war ich nicht einverstanden", sagte ein enttäuschter Vorsitzender Heiko Meiselbach. "Die Presse wusste vor uns Bescheid und er hat es bis heute nicht verstanden, bei mir anzurufen, obwohl ich der oberste Mann im Verein bin. Das Verhalten geht einfach gar nicht."

Grützner übernimmt das Amt bis zum Saisonende. Ihm assistiert Volker Rieske, der im Moment die Reserve des VfK trainiert. In der fünfeinhalb Jahren andauernden Amtszeit Rieskes gelang dem Verein zweimal der Aufstieg in die Landesliga.

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren