BVB: Jörg Heinrich lockt seine Borussen nach Berlin

rk
20. Juni 2006, 09:20 Uhr

Spät, aber nicht zu spät, nimmt bei den Borussen das Vorbereitungsprogramm für die neue Saison Gestalt an

Spät, aber nicht zu spät, nimmt bei den Borussen das Vorbereitungsprogramm für die neue Saison Gestalt an. Bereits bekannt war der Termin des Trainingsauftaktes. Am Montag, den 3. Juli, müssen sich die Schwarz-Gelben bei Coach Bert van Marwijk zurückmelden. Schon vier Tage später steht dann das erste Freundschaftsspiel beim SV Holzwickede auf der Matchliste. Die Partie beim Bezirksligisten wird um 18 Uhr im Emscherstadion ausgetragen.
Am darauf folgenden Mittwoch (12. Juli, 19 Uhr) folgt dann ein Gastspiel bei Rot-Weiß Ahlen. Der Regionalligist, der bis zum Ende der letzten Spielzeit unter dem Namen LR Ahlen vergeblich versuchte, dem Zweitligaabstieg zu entgehen, ist der frühere Klub von BVB-Ersatztorhüter Bernd Meier. Die Partie sollte ursprünglich schon in der abgelaufenen Saison über die Bühne gehen, musste aber kurzfristig abgesagt werden.
Ein Wiedersehen kann auch am 23. Juli in Berlin gefeiert werden. Beim Aufsteiger Union, der die Rückkehr in die Drittklassigkeit geschafft hat, schwingt inzwischen Jörg Heinrich das Zepter des Sportdirektors. Parallel zur Begegnung an der "Alten Försterei" feiert der Kultklub aus dem Osten gleichzeitig mit den Borussen sein 40-jähriges Vereinsjubiläum. Von der Hauptstadt geht es direkt ins recht kurze Trainingslager, das wie im Vorjahr in Göttingen absolviert wird. Der Termin (24. bis 28. Juli) wurde bewusst nach hinten verlegt, weil zu diesem Zeitpunkt fast alle WM-Teilnehmer ins Training einsteigen werden. "Nach dem Ausscheiden aus dem Wettbewerb gewähren wir jedem Spieler drei Wochen Urlaub", hat Michael Zorc die entsprechende Marschrichtung festgelegt. Da sich Ebi Smolarek (Polen) und Neuzugang Nelson Valdez (Paraguay) auf jedem Fall nach der Vorrunde von dem Turnier verabschieden müssen, werden sie bereits Mitte Juli im Revier zurückerwartet. Zu den bisherigen Planungen werden sich noch sechs weitere Vorbereitungsspiele gesellen, die der BVB Anfang der Woche bekannt geben wird.

Autor: rk

Kommentieren