Wie leider so oft kam es auch am 10. Dezember 2006 auf einem Fußballplatz im Revier zu Tätlichkeiten und Ausschreitungen. Ort des Geschehens am zweiten Advent war eine Platzanlage im Dortmunder Norden. Beim Spiel der C-Ligisten TV Brechten II gegen die Reserve des Dortmunder Spielvereins 26 führten die Tumulte aus den Reihen der Gäste schließlich zum Spielabbruch. Daraus zog der Verein nun die bitteren Konsequenzen.

Dortmund: DSV 26 zieht Reserve zurück

Vorstand bestraft die ganze Mannschaft

26. Januar 2007, 14:45 Uhr

Wie leider so oft kam es auch am 10. Dezember 2006 auf einem Fußballplatz im Revier zu Tätlichkeiten und Ausschreitungen. Ort des Geschehens am zweiten Advent war eine Platzanlage im Dortmunder Norden. Beim Spiel der C-Ligisten TV Brechten II gegen die Reserve des Dortmunder Spielvereins 26 führten die Tumulte aus den Reihen der Gäste schließlich zum Spielabbruch. Daraus zog der Verein nun die bitteren Konsequenzen.

Nach dem die Kreisspruchkammer des Fußballkreises Dortmund den Verursacher für sechs Monate gesperrt und gegen den Verein das fällige Ordnungsgeld verhängt hat, erfährt die Geschichte jetzt ein weiteres Nachspiel. Denn die Verantwortlichen wollen nicht nur gegen alle Beteiligten vorgehen, sondern haben die Mannschaft beim Kreis abgemeldet.

Während in anderen Fällen die "Schwarzen Schafe" oft noch in Schutz genommen werden, sieht Kreisgeschäftsführer Klaus-Peter Richarz die Abmeldung der DSV 26-Reserve als richtiges Zeichen an die Übeltäter, dass ihr Verhalten nicht geduldet wird. Der Rückzug des Tabellenvorletzten der Kreisliga C 5 stößt beim Kreisvorstand auf ausdrückliche Zustimmung.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren