Auch einen Tag nach der Veröffentlichung eines Artikels im Magazin

SCHALKE - Rost nicht nach England

16. Mai 2006, 16:23 Uhr

Auch einen Tag nach der Veröffentlichung eines Artikels im Magazin "Focus" wird Schalke 04 mit den darin aufgestellten Behauptungen konfrontiert.

Auch einen Tag nach der Veröffentlichung eines Artikels im Magazin "Focus" wird Schalke 04 mit den darin aufgestellten Behauptungen konfrontiert. Nachdem die Knappen bereits zahlreichen Aussagen energisch widersprochen haben, nimmt Teammanager Andreas Müller zur Aussage des Magazins Stellung, dass der Club "gern Torhüter Frank Rost nach England abgeben" würde.

"Der Verkauf von Frank Rost war für uns nie ein Thema. Er ist und bleibt wichtiger Bestandteil einer Mannschaft, die wir bewusst so zusammengestellt haben, um dauerhaft Erfolg zu haben. Dafür sind Spieler wie Frank Rost unerlässlich. Er steht für den absoluten Siegeswillen, der nötig ist, um die gesteckten sportlichen Ziele zu erreichen."

Autor:

Kommentieren